FAQs

Scholl Fußpilz

1. Was ist am Scholl Fußpilz Komplett-Set besonders und wie unterscheidet es sich von anderen Behandlungen?

Es ist ein innovatives 2 Stufen-Konzept: Der Stift und das Schuhspray behandeln nicht nur den Fußpilz, sondern helfen während der Nutzung auch dabei das Risiko erneuter Infektionen zu reduzieren. Scholl Fußpilz Komplett-Set somit hilft den Kreislauf der Wiederansteckung zu durchbrechen. 
Es wurde von Anfang an als topisches Produkt (für die örtliche Anwendung) entwickelt. Es interagiert physikalisch mit dem Fußpilz und nicht mit den Körperzellen. Es ermöglicht die gezielte Behandlung des Pilzes: Es reduziert die Anhaftung des Pilzes an die Haut und schafft ungünstige Bedingungen für Pilzwachstum. Es unterstützt die Regenerierung der Haut und stärkt die Hautschutzschicht. Das Spray reinigt die Schuhe, um die Quelle der Kontamination einzudämmen. 

2. Wie wende ich den Stift auf den infizierten Hautbereichen an?

  • Waschen Sie vor dem Gebrauch Ihre Füße und trocknen Sie diese sorgfältig.
  • Halten Sie den Stift umgekehrt und drehen Sie am Unterteil des Stifts, um die Crème herauszudrücken.
  • Bei erstmaliger Verwendung des Stifts drehen Sie das Unterteil des Stifts im Uhrzeigersinn, bis die Crème herausgedrückt wird.
  • Über einen Zeitraum von 4 Wochen 2x täglich auftragen.

Wenn sich die Symptome während des Gebrauchs des Produkts verschlechtern oder nach der Behandlung weiterhin bestehen, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.

3. Kann ich das Fußpilz komplette Stift & Spray Kit für Kinder verwenden?

Ja, das Scholl Fußpilz Komplett-Set ist für die sichere Anwendung bei Kindern ab 4 Jahren geeignet. Allerdings ist bei Kindern die Aufsicht durch Erwachsene zu gewährleisten. 

4. Kann ich das Spray für alle Arten von Schuhen verwenden?

Ja, Sie können das Spray für alle Arten von Schuhen verwenden. Wenn Sie sich allerdings hinsichtlich der Empfindlichkeit des Materials nicht sicher sind, empfehlen wir, nur einen kleinen Teil zu sprühen, um sicherzustellen, dass das Sprühen keine Verfärbung des Materials verursacht. 

5. Was geschieht, wenn sich die Symptome durch die Verwendung des Fußpilz Stift & Spray Kits nicht verbessern?

Wenn sich die Symptome der Infektion nach der Behandlung nicht verbessern, empfehlen wir Ihnen unbedingt einen Arzt aufzusuchen. 

6. Was passiert, wenn ich versehentlich das Produkt mit meinen Händen/Fingern in Berührung bringe?

Waschen Sie Ihre Hände gründlich und vermeiden Sie es, Ihr Gesicht oder andere empfindliche Stellen des Körpers zu berühren. 

7. Wie viele Sprühstösse muss ich auf meinen Schuh auftragen?

Abhängig von der Größe des Schuhs wird empfohlen, mindestens drei Sprühstösse pro Schuh aufzutragen.

8. Gibt es irgendwelche Inhaltsstoffe, über die ich Bescheid wissen sollte, falls ich allergisch bin?

Verwenden Sie das Produkt nicht, wenn Sie gegen einen der unten aufgeführten Inhaltsstoffe allergisch sind:
Stift: Olile-Active™, Aqua, Paraffinum Liquidum, Isopropyl Palmitate, Glycerin, Trilaureth-4 Phosphate, denaturierter Alkohol, Sodium Polyacrylate, Solanum tuberosum Stärke, Panthenol, Undecylenic Acid, Urea, Kaliumsorbat, Allantoin, p-Anissäure, Natriumbenzoat.

9. Kann ich das Produkt zusammen mit anderen Crèmes verwenden oder sollte ich keine Feuchtigkeitscrèmes mehr benutzen?

Es wird empfohlen während dem Behandlungszeitraum mit dem Scholl Behandlungsstift keine anderen Produkte am Fuß zu verwenden. 

10. So erkennt man Fußpilz?

Fußpilz ist eine Pilzinfektion der Haut, die meist an den Füßen auftritt. Fußpilz kann durch mehrere Pilzarten hervorgerufen werden, die bereits auf gesunder Haut leben, aber kein Problem darstellen, bis sie sich vermehren. Die betroffene Haut kann auch schuppig und trocken sein. Die Infektion kann sich auch zur Fußsohle ausbreiten, und man spürt ein intensives Jucken oder Brennen. In schweren Fällen kann die Haut reissen oder sogar Blasen bilden. 

11. Was ist ein Hautpilz?

Auf der Haut jedes Menschen leben Mikroben. Diese sind die meiste Zeit harmlos und verursachen keine Probleme. Jedoch zu bestimmten Zeiten - z. B. unter feuchten, warmen Bedingungen - können Pilze wachsen, sich vermehren und in die Haut eindringen, wodurch Ihre Haut infiziert wird. Dermatophyten sind Pilzarten, die Pilzinfektionen in der äusseren Hautschicht, an den Nägeln, auf der Kopfhaut und im Haar verursachen können. Pilze sind Parasiten. Sie leben auf anderen Organismen und ernähren sich von abgebautem Gewebe, einschliesslich der menschlichen Haut. Füße bieten eine warme, dunkle und feuchte Umgebung und somit ideale Bedingungen für das Leben und Wachsen von Pilzen. Pilzinfektionen sind sehr ansteckend und können durch direkten und indirekten Kontakt übertragen werden: Direkter Hautkontakt und indirekter Kontakt, bei dem die Pilze durch das Berühren von kontaminierten Gegenständen übertragen werden. Schwimmbäder, Turnhallen und andere Sportmöglichkeiten sind häufige Übertragungsorte.

12. Was sind die häufigsten Symptome von Fußpilz?

Häufige Symptome umfassen unterschiedlich starkes Jucken und Brennen. Die Haut kann sich schälen und in besonders schweren Fällen kann es zu Rissen, Schmerzen und Blutungen kommen. Fußpilz ruft in seltenen Fällen Blasen hervor. Es gibt zwei häufige Arten von Fußpilz: zwischen den Zehen (interdigital) und an den Sohlen (squamös). 

13. Was sind die stärksten Auslöser für eine Pilzinfektion?

Fußpilz wird am häufigsten durch den Pilz Trichophyton rubrum oder Trichophyton mentagrophytes (Dermatophyten) verursacht. Unter günstigen Bedingungen können diese Pilze wachsen und sich vermehren, wodurch die Haut infiziert wird, was zu einem Ausbruch von Fußpilz führt.

Feuchtigkeit: Feuchte, warme und verschwitzte Füße sind die ideale Voraussetzung für das Überleben und die Vermehrung von Pilzen.

Schlechte Hygiene: Fußpilz lebt und ernährt sich von abgestorbenem Hautgewebe. Daher ist es wichtig, regelmässig die Füße zu waschen und Schuhe & Socken regelmässig zu wechseln, um einer erneuten Infektion zu vorzubeugen:

Erhöhung des pH-Werts: Wenn der pH-Wert der Haut zunimmt, kann die Schutzfunktion beeinträchtigt werden, wodurch die Haut anfälliger wird. Höhere pH-Werte treten in Bereichen auf, in denen Haut nah aneinander liegt z.B. zwischen den Zehen.

Mazeration (gestörte Oberfläche): Diese Organismen treten in die verhornten, verletzten Hautschichten ein, wie zum Beispiel einen Schnitt oder einen Kratzer, in dem sie sich vermehren.